Pferde

Ein weiterer Schwerpunkt auf dem Betrieb ist die Haltung und Zucht von Rheinisch-Deutschen Kaltblütern und Schweren Warmblütern (Altoldenburger/Ostfriesen), die, wie die Schafrassen, ebenfalls auf der Liste der bedrohten Nutztierrassen stehen. Wir sind seit vielen Jahren Mitglied in der GeH – Gesellschaft zur Erhaltung alter und bedrohter Haustierrassen.

 

Die Pferde gehören dem STARKE PFERDE-Verlag. Mit ihnen werden neue Pferdezuggeräte, Anspannungen und Arbeitsverfahrenpraktisch ausprobiert und getestet, aber auch Lehrgänge durchgeführt. Ihre Ausbildung und die Arbeit wird dokumentiert und dient als Grundlage für verschiedene Berichterstattungen in der Zeitschrift STARKE PFERDE. Die Flächen des Biolandbetriebs eigenen sich hervorragend für die verschiedenen Arbeiten. So werden die Pferde hier beispielsweise auch bei der Heu- und Silageernte eingesetzt. Auch auf Naturschutzflächen, wie den Streuobstwiesen des BUND-Lemgo, kommen sie zum Einsatz.

 

Pferdekraft: Alternativlos umwelt- und klimafreundlich

 

Die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten der Pferde beweisen, dass Pferdearbeit alles andere als ein Relikt der Vergangenheit ist. Pferdekraft ist eine bewährte Form von regenerativer Energie, umwelt- und klimaneutral, vermehrt sich von selbst, produziert keinen Müll sondern wertvollen Dünger. Die Wiesen und Weiden auf denen sie ihr Futter finden sind ein bedeutenderer CO2-Speicher als der Wald!


Unsere Pferde bei der Pflege der BUND-Streuobstwiesen in Lemgo-Brake:

 


Heu- und Silageernte auf dem Biolandbetrieb Hasenbrede in Lemgo: